Notebook-Finder.com


Meinung: Ein Gaming-Notebook vor dem Herrn – über jeden Zweifel erhaben?

von am Donnerstag, den 10.12.2015

Das Lenovo Y50-70 ist der schizophrene Clown unter den Notebooks. Auf der einen Seite lockt es mit dem süßen Leben einer GeForce GTX 960M in Verbindung mit einem Core i7 4720HQ, 8 GB Arbeitsspeicher und einer großen SSD. Aber dann versucht uns mit einem Preis von weniger als 1000 Euro für dumm zu verkaufen und hält uns den Spiegel unserer Gier vor. Alles nur ein riesen Bluff? Ist Lenovo ein Troll-Unternehmen? Ein soziales Experiment der chinesischen Regierung?

Und warum erscheint auf einem Portal, welches auf Mainstream-Notebooks und Preis-Leistungs-Sieger ausgerichtet ist (Notebook-Finder.com), ein Artikel zu einem Gaming-Notebook? Weil es genau das ist, ein Mainstream-Notebook!
Das Y50-70 hat es in den letzten Wochen im Alleingang geschafft, sich aus der Höhle der Gamer an die Oberfläche zu kämpfen und konkurriert nicht länger mit Acers' Black Edition oder der ROG-Serie von ASUS sondern mit Allround- und Multimedia-Notebooks der oberen Mittelklasse. Es führte einige Tage die Top100 der am meisten verkauften Notebooks bei Amazon an. Für gewöhnlich eine Aufgabe von günstigen Allroundern im Preisbereich von etwa 300 Euro. Zugegeben, Lenovo gelang dies durch einen Rabatt von 300 Euro; einen Tag lang gab es die Ausführung mit der 512 GB großen SSD zum Preis der günstigeren Ausführung mit nur 256 GB. Nichtsdestotrotz gehört das Y50-70 zu den aktuell gefragtesten Notebooks im Web. Eine weitere Erklärung für den plötzlichen Ruhm könnte das bevorstehende Weihnachtsgeschäft sein. Der Zielgruppe sitzt das Geld wieder lockerer. Und last but not least beflügeln aktuelle Titel wie GTA 5 oder Fallout 4 natürlich die Verkäufe. Die Kombination dieser Maßnahmen und Einflüsse dürfte letztendlich der Grund sein, der die Existenz dieses Artikels rechtfertigt.

Genug Smalltalk und Bauch- bzw. Tastaturpinselei, nun zum Eingemachten: Der Intel Core i7 4720HQ ist ein 4-Kern-Prozessor mit 6 MB Cache und taktet in einer Frequenz von bis zu 3.600.000.000 Takten/Sekunde (3,6 GHz). Ziemlich beeindruckend! Bei der Prozessorgrafik handelt es sich um eine Intel HD Graphics 4600, nicht zu verwechseln mit der eigentlichen Grafikkarte, der NVIDIA GeForce GTX 960M mit VXGI, MFAA, DSR und vielen weiteren Abkürzungen. Außerdem mit an Board: NVIDIA Optimus, NVIDIA BatteryBoost und NVIDIA Experience. Die 8 GB Arbeitsspeicher können übrigens bequem auf 16 GB erweitert werden. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehört das IPS-Display mit nicht weniger als Full-HD (aber auch nicht mehr), die beleuchtete Tastatur und Lautsprecher von beats oder JBL (Wo liegt bei einem Notebook der Unterschied?). Ein rundes Ding.

Fazit: Tolles Teil zu einem fairen Preis. Es macht kaum Sinn, etwas weniger Geld in die Hand zu nehmen, weil die (Leistungs-)Lücke nach unten zu sehr klafft. Für das nächstbeste Notebook nach oben sind dann wieder ein paar hundert Euro mehr nötig, um einen wirklichen Unterschied zu bemerken. Das Lenovo Y50-70 befindet sich mit der Ausstattung und dem Preis zum jetzigen Zeitpunkt auf der perfekten Position.

Der Text stellt die persönliche Meinung des Autors dar.

Lenovo Y50-70: Bewertung, Vergleich und Preisentwicklung
Lenovo Y50-70: Datenblatt


Wir freuen uns über themenrelevante Gastbeiträge – Bewerbungen an: [email protected]

Weitere Artikel



Kaufberatung

Der interaktive 🤖 Chatbot: Notebook-Kaufberater

PHP-Ladezeit: 0,012 Sek.